close button

Lebendige Geschichte

Bereits vor Jahrtausenden zogen Hirten mit ihren Schafen über den Alpenhauptkamm, was durch den Sensationsfund der Gletschermumie „Ötzi – Mann aus dem Eis“ am Tisenjoch im Schnalstal belegt wurde. Heute noch brechen Tausende von Schafe mit ihren Hirten aus dem Vinschgau und dem Schnalstal im Frühsommer in einem archaischen Marsch auf, um auf ihre Sommerweiden in das hintere Ötztal zu gelangen. Im September kehren sie zurück und werden gebührend mit einem Fest empfangen. Nicht umsonst zählt dieses Schauspiel der Transhumanz zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO. Diese Jöcher waren bis in das frühe 19. Jahrhundert gleichzeitig einer der bedeutendsten Alpenübergänge. Archäologische Funde aus der Bronzezeit, beispielsweise Perlen aus Bernstein im Finailtal, belegen eine frühe Handelstätigkeit. Über 700 Jahre alte Höfe, die teilweise Eigentümer wie das Kloster in Stams hatten, belegen das rege Leben im Mittelalter.
Nicht umsonst liegt in Unser Frau eine der ältesten Marienwallfahrten Tirols und historische Gewänder, die bei der Prozession gezeigt werden, haben die typischen Muscheln der Jakobspilger nach Santiago de Compostela.
Das ehemalige Kloster Allerengelsberg in Karthaus wurde von dem Tiroler Landesfürst Heinrich, König von Böhmen, gestiftet.
Wer mit offenen Augen durch das Tal geht, kann vieles von dieser Geschichte und der gelebten Tradition, die das Schnalstal geprägt haben, noch entdecken.

Unser Tipp: Im archeoParc und im Tourismusbüro erhalten Sie kostenlos eine Karte der archäologischen Wanderwege.

Josephus - Alpine Lodge & Apartments | Unser Frau 42, I-39020 Schnals | T. +39 338 4241710 | E-Mail | MwSt.-Nr.: IT 02735850212

  |  Impressum

  |  Privacy

  |  Cookie

  |  IT

  |  EN

created by